Auszeichnung zum Ehrenbürger der Stadt Beveren

Am 24. Juni wurde Jean-Marie Pfaff zum Ehrenbürger der belgischen Stadt Beveren ernannt. In einer rund 60-minütigen Zeremonie im Schloss Cortewalle würdigte Bürgermeister Marc Van De Vijver die Verdienste des ehemaligen Torhüters für die Stadt. „Beveren ist zu Recht stolz auf seine reiche Fußballgeschichte und dabei hat Jean-Marie eine nicht zu unterschätzende Rolle gespielt. Durch seine international erfolgreiche Karriere hat er Beveren in jedem Winkel der Welt bekannt gemacht und blieb seiner Heimatstadt dabei immer verbunden“, sagte der Bürgermeister in seiner Ansprache.

Pfaff wuchs in der rund 49.000 Einwohner zählenden Gemeinde auf und schloss sich als 10-Jähriger dem Verein SK Beveren an, bei dem er Mitte der 1970er Jahre zur Nummer eins zwischen den Pfosten wurde.

1978 gewann er mit dem SK den belgischen Pokal, im selben Jahr wurde er mit dem Goldenen Schuh für den besten Spieler des Jahres ausgezeichnet. Ein Jahr später gewann Beveren auch die belgische Meisterschaft.

1982 wechselte Pfaff zum FC Bayern München und wurde mit den Bayern in sechs Jahren dreimal deutscher Meister und gewann zweimal den DFB-Pokal. 1990 beendete Jean-Marie nach einem Jahr bei Trabzonspor in der Türkei seine aktive Karriere.

In einer kurzen Dankesrede dankte Pfaff der Stadt Beveren für die „große Ehre“ und betonte: „Ich bin immer stolz gewesen, für Beveren zu spielen. Aber alle Erfolge wäre nicht möglich gewesen ohne meine Mitspieler und meine Familie, die mich immer unterstützt haben“.




50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen