top of page

Frohe Weihnachten: Jean-Marie Pfaff spendet 5000 € für bedürftige Menschen zum Fest

Der ehemalige belgische Nationaltorhüter Jean-Marie Pfaff hat einen Teil der Einnahmen seines Musuems im belgischen Beveren für einen guten Zweck gespendet und ermöglicht so 700 Menschen in Belgien ein kostenloses Weihnachtsmenü.

Im Sommer diesen Jahres eröffnete der 70-jährige Pfaff in seiner Heimatgemeinde sein Pop-Up Museum „El Sympatico“ in einer ehemaligen Gemeindehalle. Die Resonanz der Fans war enorm, bis heute haben mehrere Tausend Menschen die Ausstellung von zahllosen Gegenständen und Erinnerungsstücken aus Pfaffs aktiver Karriere als Torhüter besucht. Unter anderem befinden sich darunter Original-Trikots von Diego Maradona, Johann Cruyff und Cristiano Ronaldo. Auch der belgische Prinz Laurent und Ministerpräsident Alexander de Croo haben dem Pfaff-Museum bereits ihren Besuch abgestattet. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass das Museum aufgrund des großen Erfolges bis zum Juni 2024 verlängert wird.

Kurz vor dem Fest überreichte Jean-Marie Pfaff dem Bürgermeister Beverens einen Scheck über 5000 €, mit dem kostenlose Weihnachtsmenüs für 700 Personen organisiert werden.

"Ich bin selbst in Beveren aufgewachsen und wollte der Gemeinschaft hier unbedingt etwas zurückgeben", sagt Pfaff der Gazet van Antwerpen. "Deshalb spende ich jetzt fünftausend Euro an das Nachbarschaftsrestaurant De Griel. Davon werden 700 Personen ein kostenloses Weihnachtsmenü erhalten. Wie das praktisch funktioniert, haben wir mit der Stadt geregelt, so dass es sicher die richtigen Leute erreicht, die sonst an Weihnachten kein festliches Essen bekommen würden."




57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page