top of page

Interview zum Tod von Franz Beckenbauer

Herr Pfaff, wie haben Sie vom Tod Franz Beckenbauers erfahren?

JMP: Mein Management hat mich angerufen, kurz nachdem die Nachricht bekannt wurde.


Wie haben Sie die traurige Nachricht aufgenommen?

JMP: Ich war geschockt, ich musste mich erst einmal setzen und habe auch die ein oder andere Träne verdrückt. Franz war ein guter Freund, wir haben uns vor einem guten Jahr noch einmal getroffen und waren gemeinsam in Salzburg zum Essen. Sein Tod macht mich sehr traurig, auch wenn bekannt war, dass es ihm gesundheitlich in letzter Zeit gar nicht gut ging.


Was bedeutet der Tod Franz Beckenbauers für den deutschen Fußball?

JMP: Deutschland und der FC Bayern verlieren den größten Spieler, den das Land jemals gehabt hat. Und darüber hinaus eine Persönlichkeit, die viel für das Image Deutschlands auf der ganzen Welt geleistet hat. Seine sportlichen Erfolge belegen das eindrucksvoll: 2x Weltmeister, Europameister, mehrfacher deutscher Meister und Europacup-Sieger sowie Pokalsieger. Darüberhinaus war Franz einer der sympathischsten Menschen, die ich jemals kennengelernt habe. Niemals war er unfreundlich oder auch arrogant. Jeden Interviewwunsch, jeden Autogrammwunsch hat er erfüllt. Für jeden hatte er ein nettes Wort über. Franz war eine ganz große Persönlichkeit. Er wird uns sehr fehlen.




Welche Anekdote fällt ihnen sofort ein, wenn Sie sich an Franz Beckenbauer erinnern?

JMP: Wir sind einmal zusammen nach einem Auswärtsspiel mit dem FC Bayern von Hamburg nach Frankfurt geflogen. Er war damals Teamchef der deutschen Nationalmannschaft. Auf dem Flug haben wir über das Torwarttraining gesprochen. Ich habe ihm dazu geraten, Sepp Maier als Torwarttrainer für die Nationalmannschaft zu holen. Und kurz darauf wurde der Sepp tatsächlich von Franz in den Trainerstab geholt. Auch denke ich gerne an den Abend zurück, als im Fußballmuseum in Dortmund die Hall of Fame des deutschen Fußballs gegründet wurde. Nach dem offiziellen Teil saßen wir noch im kleinen Kreis beisammen. Sepp Maier, Andreas Brehme, Lothar Matthäus und Franz. Der Sepp erzählte eine lustige Anekdote nach der anderen, wir alle hatten einen riesigen Spaß und konnten uns manchmal vor Lachen kaum halten.


Jean-Marie Pfaff und Franz Beckenbauer 2022 beim gemeinsamen Essen in Salzburg

Jean-Marie Pfaff und Franz Beckenbauer 2022 beim gemeinsamen Essen in Salzburg

95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page